„Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!“

So könnte man die Aussage des Gemeindeverwaltungsverband-Vorsitzenden und Walldürner Bürgermeisters interpretieren, wenn in der Rhein-Neckar-Zeitung zu lesen ist: „Die Sorge der Bürgerinitiative und des Biotopschutzbundes, die zur Flächen Löschenäcker gehörende Streuobstwiese würde bei einer Festlegung der Fläche Löschenäcker als Gewerbegebiet verschwinden, versteht Günther nicht: Die Streuobstwiese besitzt einen Schutzstatus. Ich werde der letzte sein, der gegen den Erhalt der Streuobstwiese ist. Sie wird in meiner Amtszeit nicht entfernt.“

Denn bis dato galt: „Der Umgang mit der Streuobstwiese wird auf Ebene der Bebauungsplanung abschließend geklärt. Die Möglichkeit eines Erhalts beziehungsweise Teilerhalts der Streuobstwiese ist zu prüfen. Bei einem Entfall der Fläche ist ein gleichwertiger Ausgleich der Fläche erforderlich. „„Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!““ weiterlesen

Stellungnahme zur GVV-Sitzung am 27.03.2018

Mit Überraschungen haben wir Zuhörer der Bürgerinitiative „Erhalt Schöner Busch – Löschenäcker und des Biotopschutzbundes Walldürn e.V. bei der Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbands am 27.03.2018 nicht gerechnet. Doch gab es sie die kritischen Stimmen, die weiterhin eine Schwächung des VIP durch ein eigenes Walldürner Gewerbegebiet im Löschenäcker befürchten. Es gab sie die Stimme, die einen Schutzstatus für die Streuobstwiese und einen „behutsamen“ Umgang mit der Teilfläche Schöner Busch für die Ausweitung von Procter & Gamble forderte. Eigentlich ein Grund zur Hoffnung. Doch es gab auch sie die immer gleichen, ausweichenden und beschwichtigenden Antworten seitens des GVV-Vorsitzenden.

„Stellungnahme zur GVV-Sitzung am 27.03.2018“ weiterlesen