FNP 2015 – “Keine erheblichen Beeinträchtigungen” zu erwarten

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:BeitragFNP2015

"Durch die Rücknahme der Fläche „Schöner Busch“ vergrößert sich der Abstand zum FFH- und zum Vogelschutzgebiet auf mehr als 180 m. Zwischen der Baufläche und dem Beginn des FFH- und Vogelschutzgebiets verlaufen als wirksame Zäsur die Panzerstraße und die Bahnlinie. Von daher sind keine erheblichen Beeinträchtigungen der beiden Gebiete zu…

Weiterlesen FNP 2015 – “Keine erheblichen Beeinträchtigungen” zu erwarten

FNP 2015 Leserbrief – “Bürgermeister bleibt Antworten schuldig”

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:BeitragFNP2015

Wenn Bürgermeister Günther in der Abschlusssitzung des Gemeinderates von Sorgen um den Industriestandort Deutschland spricht und dies in Zusammenhang mit der Notwendigkeit „grenzenloser Innovationsmöglichkeiten“ bringt, so bleibt die Frage offen, was unter „grenzenlos“ zu verstehen ist? Im besten Fall bedeutet es in Bezug auf Industrie und Gewerbe, dass es in der aktuellen Planung zur Ausweisung neuer Gewerbeflächen nicht nur um die Interessen innerhalb der Gemeindegrenzen Walldürns, sondern grenzenlos um die der Verbandsgemeinde geht. Betrachtet man den Begriff Innovation im Sinne neuer Ideen oder Erfindungen, so sind Innovationen kreative Lösungen für knifflige Probleme und begrenzende Zwänge. Sie erfordern ein Umdenken und das Finden neuer Wege, trotz Schwierigkeiten und Hindernissen. Wäre es also nicht innovativ, wenn man – nicht nur im gewerblichen Flächenmanagement – Lösungen entwickelte, welche mit dem geringst nötigen Bedarf auskämen?
(mehr …)

Weiterlesen FNP 2015 Leserbrief – “Bürgermeister bleibt Antworten schuldig”

FNP 2105 Leserbrief – “Walldürner Gewerbegebiet durch die Hintertür?”

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:BeitragFNP2015

Was vonseiten des Gemeindeverwaltungsverbands in dessen letzter Sitzung als Planentwurf für die Fortschreibung der Flächennutzungsänderung „Schöner Busch“ und „Löschenäcker“ mit knapper Mehrheit gebilligt wurde, mutet der Bürgerinitiative „Erhalt Schöner Busch – Löschenäcker“ (BI) wie ein Walldürner Gewerbegebiet durch die Hintertür an.

„Die Flächenausweisung dient ausschließlich der Entwicklung des Unternehmens Procter&Gamble sowie der Ansiedlung von deren Zulieferbetrieben“, so die neue Kernaussage.

Offen bleibt die Frage, was denn alles zum „Unternehmen Procter&Gamble“ (P&G) zählt. Denn der Konzern besteht nicht nur aus dem Walldürner Unternehmen mit der Produktion von Folienrasierern und Epilierern. Möchte der GVV durch die Bereitstellung von 29,5 Hektar Gewerbefläche eine aktive Um- oder Neuansiedlung von P&G-Sparten ermöglichen? Immerhin entspricht dies der dreifachen Fläche dessen, was seit 1954 in der Folge von Braun, Gillette und P&G genutzt wird. Ob P&G an anderen deutschen Standorten solch großzügige Flächenofferten präsentiert bekommt, möchten wir in diesem Zusammenhang bezweifeln.
(mehr …)

Weiterlesen FNP 2105 Leserbrief – “Walldürner Gewerbegebiet durch die Hintertür?”